Täglich grüßt das Murmeltier: VPN Probleme im Home Office

Lesedauer: 2 Minuten

Aus gegebenem Anlass zitieren wir hier eine Textpassage an einen unserer vielen Kanzlei-Kunden, wie sie unser Ticketsystem während des derzeitigen Corona Lockdowns mit verbundener Home Office „Pflicht“ wieder mal mehrfach pro Woche verlässt.

„Bevor wir ins Detail gehen: Wir haben ebenfalls eine VPN Verbindung in die Kanzlei für Wartungsarbeiten und Überwachung der Systeme. Diese läuft sehr stabil und zuverlässig. Ein generelles Problem mit den Systemen der Kanzlei oder dem VPN an sich kann ich ausschließen.

Sie kennen sicherlich schon den Post von Hr. Ruppelt: https://www.itk-security.de/leitfaden-bei-vpn-problemen/


Die Details:


VPN-Probleme können verschiedenste Ursachen haben, auf viele davon haben wir keinen Einfluss:

  • Störungen beim Internetprovider (Vodafone hatte kürzlich riesige Probleme)
  • Störungen am lokalen Router
  • WLAN Störungen (Nachbar, defekte Mikrowelle)
  • Internetnutzung der Nachbarn (Kabel = geteilte Leitung mit vielen anderen Kunden)
  • Internetnutzung der Familie (NetFlix 4K, YouTube usw.)

Wenn der Datenfluss im VPN in die Kanzlei stockt oder länger unterbrochen wird, wird diese aus Sicherheitsgründen getrennt. Dann müssen Sie sich neu verbinden und das Passwort neu eingeben. Also genau das, was Sie in der Praxis auch sehen.

Wenn das Problem bei dem ein oder anderen Mitarbeiter/Anwalt/Partner akut ist und sich nicht lösen lässt, könnte man etwas Geld in die Hand nehmen und einen Cisco Router liefern der sich im Hintergrund immer um eine feste VPN Verbindung kümmert. Den AnyConnect bräuchten Sie dann nicht mehr.“

Hier klicken, um den Beitrag zu bewerten:
  1 Bewertungen
Bernhard Roth