Outlook Add-Ins aktivieren

Lesedauer: 4 Minuten

Mal wieder eine Anleitung zu meiner meistverhassten Software namens Outlook. Kaum ein anderes Produkt findet ungeachtet so vieler gravierender Fehler1)https://www.itk-security.de/known-issues-mit-outlook-und-auch-mit-exchange-exchange-online-office-365-microsoft-365/ so weitreichend Verwendung in Unternehmen.

Wenn Fremdsoftware an Outlook angebunden wird läuft das meistens über sogenannte Outlook Add-Ins (oft auch als Plug-In bezeichnet).

Nun ist es so, dass Outlook gerne mal ein paar Sekunden zum Starten benötigen kann. Der Anwender sieht nur den allseits bekannten Wartebildschirm:

Während dieses Starts werden auch die Plug-Ins geladen. Ist Outlook der Meinung, irgend etwas dauert zu lange, dann deaktivert Outlook völlig eigenmächtig diese Plug-Ins.

Das bedeutet, dass die Plug-Ins dann nicht mehr zur Verfügung stehen. Sie sind zwar weiterhin installiert und eigentlich „da“, aber Outlook ignoriert sie.

Es gibt zwar vor Allem für Unternehmensnetze die Möglichkeit, Add-Ins auf „immer aktiviert“ zu stellen. In der Praxis jedoch hat sich gezeigt, dass Outlook trotzdem ein Eigenleben entwickelt und sich auch über zentral vorgegebene Einstellungen hinweg setzt.

Wie gesagt, Outlook ist einfach ein Dreckstück an Software.

So aktivieren Sie deaktivierte Add-Ins

Dass ein benötigtes Add-In deaktiviert wurde, das bemerkt der Anwender schnell. Denn die benötigte Zusatzsoftware ist dann einfach „weg“.

In diesem Fall können Sie die Add-Ins wie hier beschrieben ganz einfach selbständig wieder aktivieren.

Klicken Sie in Outlook links oben auf „Datei“ und dann auf „Optionen“:

Nun klicken Sie auf der linken Seite den Menüpunkt „Add-Ins“ an. Sie gelangen zu einer Ansicht, die in etwa wie folgt aussieht:

In unserem Beispiel sehen wir in der Liste, dass beispielsweise das Add-In namens DocsCorp compareDocs deaktiviert wurde:

Klicken Sie nun unten auf die Schaltfläche „Los…“:

Bei den deaktivierten Add-Ins fehlt der Haken vor dem Eintrag:

Setzen Sie den Haken, ggf. auch bei weiteren ungewollt deaktivierten Add-Ins, und bestätigen Sie mit „OK“. Starten Sie anschließend Outlook neu:

Die vorher deaktivierten Add-Ins werden jetzt wieder normal geladen.

Zumindest so lange, bis Outlook wieder einmal eigenmächtig handelt. Willkommen in der Welt von Microsoft.

Hier klicken, um den Beitrag zu bewerten:
  0 Bewertungen
patrick.ruppelt