Neuer Supportdienstleister der Bundesrechtsanwaltskammer wird alles besser machen

Lesedauer: 3 Minuten

Es ist mal wieder soweit. Wie die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) im heutigen Sondernewsletter1)https://bea.brak.de/2020/05/20/sondernewsletter-v-19-5-2019/ zu verlautbaren weiß, startet am Dienstag 2.6.2020 um Punkt 8 Uhr morgens der neue Support des beA-Service Desks.

Die Zugangsdaten des jetzigen Portals können leider laut BRAK nicht übernommen werden. Im Jahr 2020 kann man das natürlich nicht erwarten.

Laufende Servicefälle… ja das ist so eine Sache, das scheint man selbst noch nicht so genau zu wissen. Man werde die Benutzer rechtzeitig individuell über weitere erforderliche Maßnahmen informieren, es ist ja noch ein ganzer Werktag bis dahin und einen Brückentag haben wir auch noch, an dem kann man ja wohl erwarten, dass jeder arbeitet:

Alle Nutzer des beA, die eine Support-Anfrage bis zum Stichtag beim bisherigen Dienstleister platziert haben, die noch nicht abschließend bearbeitet wurde, werden per E-Mail über das weitere Vorgehen informiert werden.

Quelle: Sondernewsletter [der BRAK] v. 20.5.20192)https://bea.brak.de/2020/05/20/sondernewsletter-v-19-5-2019/

Aber das macht ja nichts, offene Fälle gibt es bei der BRAK normalerweise nicht. Es dauert zwar schon mal zwei Wochen bis man die erste Antwort erhält, aber dann wird eine Standardmail verschickt und das Ticket geschlossen. Vielleicht ist die E-Mail, die da von der BRAK angekündigt wird, ja dann diese Standardmail die bei allen offenen Anfragen raus geht und danach wird der jeweilige Fall sofort geschlossen. Wer weiß, wer weiß. Es wird bestimmt alles besser.

In dem Zusammenhang veröffentliche ich gerne wieder mal eine aktuelle Ausfallstatistik des beA Systems der vergangenen zwei Wochen, die unsere vollautomatischen Monitoringsysteme erfassen. Jede rote Spitze bedeutet einen Ausfall. Je länger der Ausschlag, desto länger die Störung:

Wenn man das so sieht fragt man sich nicht, wieso keiner Lust hat, den Endanwendersupport für das beA Nachrichtensystem der Anwaltskanzleien und Gerichte zu übernehmen.

Hier klicken, um den Beitrag zu bewerten:
  0 Bewertungen

Quellenverzeichnis   [ + ]

patrick.ruppelt