Outlook-Passwörter löschen und neu eingeben

Lesedauer: 5 Minuten

In einem unserer anderen Beiträge1)https://www.itk-security.de/known-issues-mit-outlook-und-auch-mit-exchange-exchange-online-office-365-microsoft-365/ haben wir ausführlich über bekannte Einschränkungen von Outlook, Exchange, Office 365 und neuerdings Microsoft 365 berichtet.

So unterstützt Outlook beispielsweise nur ein einziges E-Mail-Konto. Das ist nun einmal so.

Hält man sich an die Vorgabe, funktioniert alles schon ganz brauchbar. Man meldet sich an seinem Rechner morgens an, Outlook übernimmt Benutzername und Passwort automatisch. Das geht alles reibungslos.

Passwort ändern (im Unternehmensnetzwerk)

Möchte man sein Passwort ändern, so macht man das eben. Sobald das Windows Kennwort geändert wurde ist in der Standardeinrichtung, wie sie die meisten unserer Kunden verwenden, automatisch auch das Mailpasswort gleich geändert.

Problematisch wird es nur dann, wenn man sich nicht an die Microsoft-Vorgaben hält und mehr als ein Mailkonto als vollwertigen Account in Outlook einrichtet. Denn wenn Sie Ihr Windows-Passwort ändern, dann ändert sich natürlich auch ausschließlich das Mailkennwort für Ihren ersten (Haupt-)Account in Outlook.

Die weiteren Accounts müssen auf umständliche Weise geändert werden. Beim Eingeben neuer Passwörter muss man höllisch aufpassen, dass man auch immer das Passwort für den korrekten Account einträgt.

Fragt mich Outlook nach dem Passwort für den Account namens info@, dann gebe ich auch nur den Benutzernamen der Art firma\info und das Passwort für den info-Account ein. Nicht mein eigenes Passwort.

Fragt Outlook nach dem eigenen Passwort, dann gebe ich hier natürlich nur das eigene ein. Und nicht das für den info-Account.

Bei zu vielen Outlook Konten: alte Passwörter löschen

In der Praxis führt das leider immer wieder zu Problemen bei Kunden, die sich nicht an die Microsoft-Vorgabe halten. In diesem Fall ist es meist nötig, alle lokal zwischengespeicherten Outlook-Passwörter zu löschen und neu einzugeben. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

(1) Windows Start-Button links unten mit der linken Maustaste anklicken:

(2) Fangen Sie an zu schreiben Anmeldei und klicken Sie auf das erste angezeigte Suchergebnis namens „Anmeldeinformationsverwaltung“. Es öffnet sich folgender Bildschirm:

(3) Klicken Sie mit der linken Maustaste auf „Windows-Anmeldeinformationen“. Es erscheint eine Liste mit allen gespeicherten Passworten, die in etwa wie folgt aussehen wird:

(4) Klappen Sie Eintrag für Eintrag auf und kontrollieren Sie, ob hier Zugangsdaten für Ihren Mailserver eingetragen sind. Dazu klicken Sie jeweils rechts auf den eingekreisten Pfeil nach unten:

(5) Löschen Sie alle Einträge, die etwas mit Ihrem Mailserver zu tun haben, also

  • alle Einträge mit dem Name Ihres Mailservers (bei lokalem Exchange Server meist W16S2)
  • alle Einträge mit Ihrer Mailadresse
  • alle Einträge mit Ihrem Windows Benutzernamen firma\name sehen
  • alle Einträge, in denen Outlook steht
  • alle Einträge, in denen office.com steht

Falls Sie sich unsicher sind, senden Sie uns bitte über unser Ticketsystem einen Screenshot Ihrer aufgeklappten Liste. Wir können Ihnen dann schnell sagen, welche Einträge zu löschen sind.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Supportleistungen in diesem Fall auch für Full Service Kunde sowie Kunden mit anderweitigem Servicevertrag gesondert in Rechnung stellen. Der Missbrauch von Software, entgegen unserer Empfehlung sowie entgegen der Richtlinien des Herstellers, erfolgt immer auf Verantwortung des Kunden und ist in keinem Fall vom Support gedeckt!

Zum Löschen der entsprechenden Einträge klicken Sie jeweils auf „Entfernen“ unterhalb des Eintrags:

Outlook-Passwörter neu eingeben

Nachdem Sie alle Mailpasswörter gelöscht haben starten Sie Outlook.

Für jedes eingerichtete Konto wird Outlook sodann nach Benutzername und Passwort fragen. Um Missverständnisse zu meiden klicken Sie dabei bitte auf „andere Anmeldeinformationen“ und geben sowohl den Benutzernamen als auch das Passwort jeweils neu ein.

Bei lokalem Exchange Server ist der Benutzername meist firma\nachname.

Bei Office 365 Cloud Servern ist der Benutzername die eigene Mailadresse.

Hier klicken, um den Beitrag zu bewerten:
  0 Bewertungen

Quellenverzeichnis   [ + ]

patrick.ruppelt